Gerhard Karl Bogner

Lebt und arbeitet in Linz, Österreich (AT), studierte an der Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung in Linz (Diplom 1977). 1970-97 Zusammenarbeit mit Beni Altmüller im Atelier Altmüller-Bogner. Er arbeitet im Bereich Architektur, Inneneinrichtung, Möbel, Accessoires, Schmuck, Brillen, Mode, “Vergnügungsdesign”, Kunst. Lehraufträge, zahlreiche Ausstellungen und Auszeichnungen. Gerhard Bogner lebt in Linz.

Die angewandte Kunst soll wie ein Aktivator, ein Enzym auf den gesellschaftlichen Organismus wirken, zu Reaktionen und Kommunikation verleiten. Die Gestaltung von Festen (Vergnügungsdesign) ist genauso ein Thema wie Architektur, Interieur (Idyllmöbel), Theaterstücke, Bilder, Brillen, Schmuck oder Schmuck für Hunde – präsentiert in einer theatralisch-musikalischen Hundemodeschau in der einsame Besitzerherzerl nur so dahinschmelzen. Die Vernetzung der verschiedensten Disziplinen, Materialien und Ansichten lassen neue, mitunter auch kuriose Aspekte entstehen und vermeiden aber vor allem Fachidiotie. Pluralismus statt modernistischem Formendiktat bringt Leben in das sogenannte Design. Die Herausforderung zur Auseinandersetzung versetzt den Verwender von Bogner Design oft selbst in einen “Performer. Der Gestaltungsprozeß lebt also durch seine Benützer weiter.


http://bogner-art.com